· 

Warum gerade Handwerker und Freiberufler eine Homepage benötigen


Was man verpasst, wenn man auf eine Homepage verzichtet

Jedes Unternehmen braucht eine Homepage


Neulich fragte ich drei befreundete Handwerker, warum ich sie nicht im Internet finden kann. Die Antworten waren: 

  • Bloß nicht! Ich kann mich so schon kaum vor Anfragen retten!
  • Mit dem Internet hab ich's nicht so
  • Ich gehe einmal einkaufen und dann habe ich wieder genug Aufträge

Na gut. Ob das eine wohldurchdachte Haltung im Sinne der Kunden war? Wird man mit unangenehmen Neuaufträgen drangsaliert, sobald man im Internet auffindbar ist? Und wenn man selbst nicht internetaffin ist, gilt das dann auch für die Kunden? Außerdem frage ich mich noch: Wenn meine Auftragslage heute gut ist und von Mund-zu-Mund-Propaganda lebt, gilt das automatisch auch morgen noch?  

Aus welchen Gründen sollte auch ein kleiner Handwerksbetrieb, ein Freiberufler oder ein Kleinunternehmer im Internet präsent sein?

  1. 79 % der Deutschen benutzen das Internet. Und nein, es sind nicht nur Teenies! Bereits nahezu jeder zweite Senior über 65 Jahren surft regelmäßig, um sich zu informieren und einzukaufen!
  2. Befinde ich mich auf der Suche nach einer Dienstleistung oder einem Produkt, bevorzuge ich in der Liste der aufgeführten lokalen Anbieter diejenigen, von denen ich mir auf ihrer Internetseite ein Bild machen kann. 
  3. Ist ein Betrieb im Internet nicht vertreten, unterstelle ich häufig, dass er nicht mehr existiert oder nicht auf der Höhe der Zeit ist. 
  4. Die Internetseite ist wie ein Schaufenster! Ich zeige meine Produkte und mit der Gestaltung auch gleichzeitig meinen Stil. 
  5. Über eine Internetseite kann ich als Kunde unkompliziert und direkt Kontakt aufnehmen, wann immer ich Zeit habe. 
  6. Ein sympathisches Foto des Unternehmers weckt Vertrauen. Auf der Firmenhomepage unseres Handwerksbetriebes ist die Seite über den Handwerksmeister (meinen Mann) eine der meistgeklickten Unterseiten!
  7. Kunden informieren sich häufig im Internet über Produkte und Dienstleistungen, um sie in Geschäften vor Ort einzukaufen. Auf meiner Homepage kann ich veröffentlichen, welche Produkte und Marken bei mir erhältlich sind. 
  8. Eine Internetseite empfinde ich als eine Serviceleistung am Kunden. Ja, die Telefonnummer von Betrieben ist auch in anderen Registern zu finden, sofern man sich in den Telefonbüchern eintragen lässt. Doch Kunden suchen häufig nach Öffnungszeiten und Anfahrtswegen (auch diese Seiten unserer Unternehmenshomepage haben sehr viele Klicks). Ein Würdigung des Interessenten, diese Informationen ungefragt zur Verfügung zu stellen. 
  9. Eine Internetseite ist individuell zu gestalten und kann klein und schmal gehalten, aber auch erweitert werden. Es lassen sich aktuelle Informationen ebenso einbauen wie Referenzen, Projekte, Servicehinweise. 
  10. Allgemeine Fragen können sich Interessenten schon auf der Homepage beantworten, bequem für die Kunden und eine Zeitersparnis für den Unternehmer. 
  11. Eine Internetseite ist günstig und flexibel! Die Seite kann jederzeit überarbeitet und erweitert werden, ohne große Kosten. Im Verhältnis zu Anzeigen in Druckmedien und der Eintragung im Telefonbuch eine unschlagbar preiswerte und anpassungsfähige Werbung!  

Ja, eine ganze Reihe überzeugender Gründen sprechen für eine Homepage. Ich glaube, meist ist die Angst vor vermeintlich hohen Kosten oder den notwendigen Kenntnissen, die den ein oder anderen Unternehmer von einer Homepage abhält. Deswegen beschreibe ich in der nächsten Folge die einfachen Schritte zur eigenen Unternehmenswebsite. 




Kommentar schreiben

Kommentare: 0